Donnerstag, 31. Dezember 2015

Vorsätze für das Jahr 2016

Hallo liebe Leser! :)

Man kennt das, jedes Jahr macht man sich Vorsätze von wegen "Ich möchte dies tun", "Ich möchte das schaffen" und spätestens im Februar ist alles wieder vergessen. Bisher habe ich mir noch nie wirklich Vorsätze zum Jahresende gemacht, weil ich wusste, dass ich mich sowieso nicht daran halten würde. Was sich geändert hat? Nunja, 2015 war für mich ein Jahr mit einem großen Tief, das mich dazu gebracht hat, fast alles zu überdenken. Ich bin schon immer immer nachdenklich gewesen, aber nie im positiven Sinne. Die letzten paar Monate waren also eine Art Überdenken meines Nachdenkens (falls das jemand versteht - lasst es mich wissen :D), in denen mir bewusst geworden ist, dass ich, um Dinge zum positiven zu ändern, wirklich etwas dafür tun muss. Sich in meinem Schneckenhaus zu verkriechen und mir die Schuld am Misslingen von allem zu geben, ist nicht der Weg zum Ziel. Deshalb habe ich mir für das kommende Jahr ein paar Dinge vorgenommen, damit ich mir selber auch einmal etwas Gutes tue.

Besseres Zeitmanagement.

Das steht nicht ohne Grund ganz oben auf der Liste. Ich bin von Natur aus ein schrecklicher Chaot, ich kann mir rein gar nichts merken und gehe kaum ohne Stress durch den Alltag. Ein Arzttermin da, ein Konzert hier und für Klausuren lernen passiert auch nicht nur durch ein Fingerschnippen. Die Jahre davor habe ich auch schon versucht, meinen Alltag zu planen, ich wusste schon immer, dass ich mit Stress rein gar nicht klar komme, aber ich bin immer gescheitert. An was es gelegen hat weiß ich nicht ganz so genau, aber ich vermute, ich wusste bisher einfach nicht wie ich an sowas ran gehen soll. Nach langem Überlegen und Rumstöbern im Internet, habe ich mir endlich einen Terminkalender gekauft und ich denke, dass ich jetzt einen Weg gefunden habe, 2016 meine Zeit in den Griff zu kriegen.

Blog nicht vernachlässigen.

Ein weiterer großer Punkt, der mir sehr am Herzen liegt und der mit dem vorherigen zusammenhängt. Ich habe diesen Blog nicht nur einfach so, mir machen Bücher und alles rundherum unheimlichen Spaß und Freude. Das alles möchte ich auch mit anderen Gleichgesinnten teilen, aber die fehlende Zeit hat mich viel zu oft dazu gebracht, das alles hier zu vernachlässigen. Ich hoffe sehr, dass ich es schaffen werde, halbwegs regelmäßig hier zu posten und dass mir durch bessere Planung auch mehr Zeit zum Lesen und damit zum Rezensieren (was ich auch unbedingt verbessern möchte ;)) bleibt.

Sportroutine einhalten.

Ich gebe zu, dass ist ein klassischer Neujahrsvorsatz, den wahrscheinlich fast jeder hat. :D Mir gehts in diesem Fall aber nicht unbedingt darum, abzunehmen. Ich merke immer wieder, dass ich mich durch Sport und Bewegung um einiges besser fühle, als ohne. Deshalb möchte ich mir 2016 auch mehr Zeit (ihr merkt schon, alles dreht sich um dieses eine verfluchte Wort :D) dafür nehmen.

Lockerer sein.

Zum Schluss noch ein relativ simpler Vorsatz, der mir wahrscheinlich die größten Schwierigkeiten bereiten wird. Wenn es mal wieder stressig wird, ich nicht mit mir zufrieden bin, alles den Bach runter geht: auch mal alles sein lassen. Wenn es nicht geht, dann geht es nicht. Ich möchte mich nicht mehr für alles runter machen und für Dinge bestrafen, die ich sowieso nicht in der Hand habe. Es läuft nicht immer alles glatt und aus jeder Krise kommt man schlauer wieder raus.


Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr! 

Kati

Mittwoch, 30. Dezember 2015

[Rezension] Heir of Fire (Throne of Glass 3) - Sarah J. Maas


Erschienen: 02. September 2014

Verlag: Bloomsbury Children

Seitenzahl: 576 (kindle edition)

Preis: -Gebunden:    13,80 Euro
          -Ebook:           5,35 Euro
          -Taschenbuch:10,45 Euro





Klappentext:

Lost and broken, Celaena Sardothien’s only thought is to avenge the savage death of her dearest friend: as the King of Adarlan’s Assassin, she is bound to serve this tyrant, but he will pay for what he did. Any hope Celaena has of destroying the king lies in answers to be found in Wendlyn. Sacrificing his future, Chaol, the Captain of the King’s Guard, has sent Celaena there to protect her, but her darkest demons lay in that same place. If she can overcome them, she will be Adarlan’s biggest threat – and his own toughest enemy.

While Celaena learns of her true destiny, and the eyes of Erilea are on Wendlyn, a brutal and beastly force is preparing to take to the skies. Will Celaena find the strength not only to win her own battles, but to fight a war that could pit her loyalties to her own people against those she has grown to love?

Meine Meinung:

Anders als in den vorangehenden Büchern, hat dieses mehrere Handlungsstränge. Das liegt daran, dass jetzt nicht nur Celaena die einzige Hauptprotagonistin ist, sondern auch Chaol, Dorian und eine weitere neue Person ihren eigenen Beitrag zum Geschehen leisten. Es wird direkt an das Ende des zweiten Bandes angeknüpft, Celaena befindet sich in Wendlyn, einem Land, wo Magie immer noch erlaubt ist und nicht verschwunden ist und müsste dort eigentlich die Herrscher im Auftrag des Königs von Adarlan töten. Sie ist jedoch nach dem Tod Nehemias und dem Ende der Beziehung zu Chaol zu niedergeschlagen, ich würde sagen eigentlich schon in eine Depression verfallen, vor allem wenn man auch ihre restliche Vergangenheit in Betracht zieht, die alles andere als ein Ponyhof gewesen ist, um ihren Auftrag auch nur annäherungsweise auszuführen. Betrunken wird sie von einem Faeprinzen gefunden und zu ihrer Tante Maeve, der Königin der Fae, gebracht. Von ihr möchte sie Informationen zu den Wyrdschlüsseln haben, die ihre Tante ihr nur dann geben will, wenn sie gelernt hat, in ihrer Faeform Magie kontrolliert zu benutzen. Rowan, der sie zu Maeve gebracht hat, soll ihr Mentor sein. In dieser Zeit wächst nicht nur Celaenes Macht, sie entwickelt sich auch als Person viel weiter. Während sie vorher noch in ihrer Trauer und Depression verloren war, gewinnt sie während des Trainings mit Rowan einiges and physischer und auch psychischer Stärke, die sie letztendlich zu einer würdigen Königin macht. Während sie in Wendlyn beschäftigt ist, versucht Prinz Dorian einen Weg zu finden, seine Magie unter Kontrolle zu kriegen und sie vor seinem Vater, der Magie im gesamten Königreich verboten hat, zu verstecken. Auch er entwickelt sich in diesem Buch als Person viel weiter, so wie bei Celaena weicht seine Unsicherheit dem Selbstvertrauen eines Königs. Chaol hingegen ist sehr hin und hergerissen. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, seinem Land zu dienen, aber er ist sich nun nicht mehr sicher, ob das gleichzeitig heißt, sich dem König zu unterwerfen. Durch einen Zufall gerät er an die Rebellen und Celaenas, die eigentlich Aelin heißt, Cousin Aedion. Nun arbeitet er zwar auch mit ihnen zusammen, weiß aber immer noch nicht, welcher Seite er loyal sein soll, weshalb er den Rebellen Dinge verschweigt. Während alle damit beschäftigt sind herauszufinden, wie sie den König ausschalten können, entsteht in den Bergen eine Armee aus (Eisenzahn? Im Englischen werden sie zumindest als "Ironteeth" bezeichnet) Hexen, die auf Drachen reiten, die vom/im Auftrag des Königs gezüchtet wurden. 
Nachdem Aelin es geschafft hat, ihre Magie und Fähigkeiten weiter zu entwickeln und sie verbessert hat, macht sie sich zum Ende des Buches auf den Weg zurück nach Adarlan, um den dritten Wyrdschlüssel zu holen, den ihr alter Mentor hat.

Mir hat an diesem Band sehr gefallen, dass man mehr über Celaenas bzw. Aelins Vergangenheit erfährt und sie als Person wachsen sieht. Beim Schreibstil hatte ich nichts auszusetzen, es liest sich sehr flüssig, auch wenn ich mich erstmal an die Perspektivenwechsel gewöhnen musste, die so in den beiden Vorherigen nicht vorhanden waren. Spannend war es auf alle Fälle, ich hatte wirklich Schwierigkeiten, es aus der Hand zu legen. Es war ziemlich naheliegend, dass ich gleich den nächsten Band anfangen musste. Mittlerweile würde ich fast schon so weit gehen zu sagen, dass die Throne of Glass-Reihe sich zu einem meiner Lieblinge entwickelt hat.


Einen schönen Mittwochnachmittag wünscht euch

Kati

Sonntag, 27. Dezember 2015

[Kinotalk] Star Wars: Das Erwachen der Macht


Heute habe ich es endlich geschafft ins Kino zu gehen und mir Das Erwachen der Macht anzuschauen.

Zum Geschehen: Luke Skywalker ist verschwunden. Während seiner Abwesenheit hat sich die finstere erste Ordnung aus der Asche des Imperiums erhoben und wird nicht ruhen, bis Skywalker, der letzte Jedi, vernichtet wurde.
Mit der Unterstützung der Republik führt General Leia Organa den tapferen Widerstand. Sie versucht verzweifelt, ihren Bruder Luke zu finden und seine Hilfe dabei zu erlangen, Frieden und Gerechtigkeit in der Galaxis wieder herzustellen.
Leia hat ihren mutigsten Piloten in geheimer Mission nach Jakku entsandt, wo ein alter Verbündeter einen Hinweis auf Lukes Aufenthaltsort entdeckt hat....

Ich bin in den Kinosaal ohne jegliche Erwartungen gegangen, ich wollte nicht enttäuscht werden, hatte aber auch Hoffnung, dass der Film nicht allzu schlecht wird. Eins muss man Disney lassen, technisch ist er wirklich gut gemacht, wie ich finde. Ich bin jetzt keine gute Filmkritikerin, aber optisch hatte ich nichts auszusetzen, bei Filmen achte ich immer sehr auf die Farbkomposition (die muss mir einfach zusagen, sonst mag ich den Film nicht, egal wie gut die Handlung ist :D) und die hat mich hier schon ziemlich angesprochen. Technisch also ziemlich stark, aber die Handlung... Die war zwar nicht übel, aber auch nichts, was nicht schon so ähnlich in den vorherigen Teilen passiert ist. An dieser Stelle möchte ich auch nicht mehr dazu sagen, ich wüsste nicht, wie ich das ohne Spoiler verpacken soll.
Es war unterhaltsam, stellenweise auch lustig, aber wie gesagt, ich fand die Handlung nicht ganz so überragend. Das neue Lichtschwert find ich ziemlich knorke, auch wenn ich schon paar Mal das Gegenteil gehört habe. :D Sehenswert ist der Film meiner Meinung nach schon, aber ob er den riesigen Hype wert ist, mag ich zu bezweifeln.

Gute Nacht und möge die Macht mit euch sein! 
 
Kati

[Neuzugänge] Neuer Lesestoff im Dezember

Hallo liebe Leser! :)

Ich glaube, es gibt kaum einen Bücherwurm, der im Dezember keine neuen Bücher in seine Sammlung bekommt. Dieses Jahr war für mich zwar büchertechnisch eher weniger unter dem Baum, ich habe mich trotzdem über das Vorhandene sehr gefreut. ^^


Dark Village von Kjetil Johnsen habe ich von einer Freundin geschenkt bekommen, ich kannte es vorher noch nicht, also bin ich gespannt ob es mich anspricht oder nicht. Das Cover gefällt mir schonmal ganz gut. ^^







Crown of Midnight und Heir of Fire von Sarah J. Maas habe ich mir von meinem amazon - Gutschein gekauft, bald wird wahrscheinlich auch der vierte Band der Reihe auf mein Kindle wandern. Die Bücher sind wirklich extrem fesselnd.







Selber gekauft habe ich mir noch Die Leiden des jungen Werther von Goethe, es mag sich komisch anhören, aber ich lese gerne solche "alten" Sachen, ich freue mich auch in der Schule jedes Mal auf die Pflichtlektüren, was desöfteren auf Unverständnis bei meinen Mitschülern stößt. :D










Da ich einen amazon-Gutschein geschenkt bekommen habe, werden ganz sicher noch weitere bei mir einziehen, ich kann mich nur leider noch nicht ganz so entscheiden, welche genau das sein werden. 
Ich werde jetzt erstmal ins Kino fahren, um mir endlich Star Wars VII anzuschauen, eventuell wird es dazu einen Kinotalk geben. :)


Einen schönen Sonntag Abend wünscht euch

Kati

Samstag, 26. Dezember 2015

Lesenacht bei Weltenwanderer: Lasst die Feiertage mit einem guten Buch ausklingen

Hallo liebe Leser! :)

Heute findet die Lesenacht von der lieben Aleshanee statt, und wie geplant werde ich mitmachen, auch wenn mir irgendwie entfallen ist, dass heute ja schon der 26. ist... Aber besser spät, als nie. :D





20:00:

- (nur zu Verständnis der nächsten Frage, ich lese gerade Heir of Fire, den dritten Teil der Throne of Glass-Reihe ;))

21:00:

Welchen Protagonisten aus deinem Buch hättest du gerne zum Weihnachtsfest eingeladen? Oder hätten sie allesamt das Fest gesprengt? An welchem Ort oder in welchem Land befindest du dich in deinem Buch gerade?

Am liebsten wahrscheinlich Chaol , sein Vater hat ihn schon vor langer Zeit verstoßen und Weihnachten ist für mich ein Familienfest. Mit uns am Tisch wäre er ganz gut integriert und außerdem find ich ihn (bisher) ganz sympathisch, auch wenn mir eine Freundin gesagt hat, dass ich ihn im Verlauf des Buches anfangen werde, zu hassen.

Celaena ist gerade in der Hauptstadt von Wendlyn, Varese, angekommen.

22:00:

Wie gefällt dir dein Buch bisher? Beschreibe es mit 5 Adjektiven :D 

Mein Aktuelles kann ich noch nicht ganz beurteilen, weil ich gerade angefangen habe und erst heute den vorangehenden verschlungen habe, aber um die ganze Story zu beschreiben: 

fesselnd - twisted (mir ist kein entsprechendes deutsches Wort eingefallen :D) - verzweigt - blutig - skrupellos

Ich bin wirklich gespannt, wie es jetzt weitergeht. Es gibt so viele offene Fragen, die ich unbedingt so schnell wie möglich beantwortet haben möchte. ^^ 

23:00:

Wie gefällt dir das Cover deines aktuellen Buches? Ist dir das Cover wichtig oder achtest du bei der Buchauswahl überhaupt nicht darauf? 





Ich finde das Cover nicht hässlich, aber es ist nicht gerade eines, das ich besonders schön oder einzigartig finde.
Natürlich habe ich noch nie in meinem Leben ein Buch nur wegen des Covers gekauft, so etwas passiert mir nicht. *Ironie aus* :D
Es zählt ja eigentlich das, was im Inneren ist, aber wenn das Cover schön ist, macht mir das Lesen irgendwie mehr Spaß als wenn es das nicht ist. Und im Bücherregal machen sich schöne Cover auch besser. ^^

0:00:

Ihr habt ja sicher ein bisschen auf den anderen Blogs gestöbert ...war da auch ein Buch für euch dabei? Oder kennt ihr ein schon, das ihr empfehlen könnt? Würdet ihr euer aktuelles Buch weiterempfehlen? Und ... seid ihr schon müde? :D 

Bei Fullmetal Note habe ich The Night Circus entdeckt, das wahrscheinlich bei mir einziehen wird^^
Meins würde ich weiterempfehlen, ich kann kaum aufhören zu lesen und eventuell fange ich sofort den nächsten Band an, wenn ich fertig bin :D
Ich war vorher kurz davor einzunicken, aber Kaffee hat seinen Job erledigt ;)  
 
1:00:

Wie weit seit ihr denn mit eurem Buch gekommen? Habt ihr "genug" für heute geschafft?
Lest ihr noch weiter oder fallen euch schon die Augen zu?
 
Ich habe 111 Seiten geschafft, ich bin zufrieden damit, vor allem weil ich heute schon den gesamten vorherigen Band gelesen habe ^^
Aufhören ist für mich gerade keine Option, es ist einfach zu spannend :D
Aber es wird glaube ich nicht lange dauern, bis ich tatsächlich einschlafe :)
 
Das war heute meine erste Lesenacht und es hat mir wirklich viel Spaß gemacht, vor allem habe ich einige schöne Blogs entdeckt, die ich vorher nicht gekannt habe. Bei der Nächsten bin ich sicher auch dabei, wenn mir nichts dazwischen kommt (und ich nicht das Datum vergesse :'D). Ich habe es leider nicht geschafft, bei allen Blogs vorbeizuschauen und zu kommentieren, das werde ich aber morgen (bzw. heute) nachholen.^^
 
 
Eine gute Nacht wünscht euch
 
Kati   

Donnerstag, 24. Dezember 2015

Ist das alles Weihnachten?

Hallo liebe Leser! :)

Spätestens heute sollte man bemerkt haben, dass es wieder diese eine Zeit im Jahr ist - Weihnachten. Früher bestehend aus Plätzchen, Kakao und Kinderpunsch, voller Vorfreude auf das Schmücken des Baumes und vor allem auf die Geschenke. Bekomme ich all die tollen Sachen, die ich auf meinen Zettel geschrieben habe? Enttäuscht wure man eigentlich nie.
Heute schaut das Ganze bisschen anders aus. Geschenke hier besorgen, Karten da schreiben und der Alltag verschwindet auch nicht per Zauberhand. Gestresste Leute rennen an einem vorbei, man selbst oft auch in dieser Masse. Kritik an der Kommerzialisierung des Festes, gefolgt von einer Werbepause für die abstrusesten Dinge in Winter-/Weihnachtsedition - nur für kurze Zeit.
Morgens wacht man müde auf, quält sich aus dem Bett, kommt kaputt nach Hause. Und die Zeit bis zum 24. läuft. Tik-tak. Ist das wirklich Weihnachten? Stress, Geld und Planung? Bleibt da überhaupt Platz für Besinnung? Zusammensein und Genuss?
Man vergesse jedoch nicht die kleinen Dinge. Lachen mit Freunden und Familie auf dem Weihnachtsmarkt. Das Gefühl, wenn man für jemanden das perfekte Geschenk gefunden hat. Deren Lächeln, wenn sie es auspacken. All die warmen Tassen Glühwein, frische Plätzchen, flauschige Decken. Heiligabend mit den Nächsten.
Das ist für mich Weihnachten, nicht die ganze Zeit mitziehen, sich über alles beschweren und mit Tunnelblick durch den Tag laufen. Es sind die kleinen Dinge, die es besonders in dieser Zeit verdienen, gewürdigt zu werden. Nichts ist wertvoller, als die Nähe seiner Liebsten.


Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten!

Kati

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Waiting on Wednesday No. 3


"How do you punish an immortal?
By making him human.
After angering his father Zeus, the god Apollo is cast down from Olympus. Weak and disorientated, he lands in New York City as a regular teenage boy. Now, without his godly powers, the four-thousand-year-old deity must learn to survive in the modern world until he can somehow find a way to regain Zeus's favour.
But Apollo has many enemies - gods, monsters and mortals who would love to see the former Olympian permanently destroyed. Apollo needs help, and he can think of only one place to go... an enclave of modern demigods known as Camp Half-Blood."

Erscheint am 03. Mai 2016


Nach den Helden des Olymp und Magnus Chase and the Gods of Asgard bringt Rick Riordan eine weitere neue Reihe heraus, dieses Mal mit einem "echten" Gott in der Hauptrolle. Einerseits stellt sich mir da Frage, wie viel Geld man noch aus Percy Jackson rausholen kann, aber andereseits freue ich mich sehr auf dieses Buch. Es mag zwar etwas redundant sein, weil es bisher eigentlich immer ähnliche Ansätze waren bei allen Riordan-Serien, aber das Fangirl in mir kann sich einfach nicht von all den Charakteren trennen. Das Cover spricht mich auch sehr an, dieses Düstere mit dem Leuchten in der Mitte und dem knieenden (ich vermute mal) Apollo in menschlicher Form gefällt mir wirklich gut. Ich bin gespannt, ob The Trials of Apollo mit Magnus Chase mithalten kann.


Einen schönen Abend wünscht euch

Kati

Dienstag, 22. Dezember 2015

Gemeinsam lesen #6

Hallo liebe Leser! :)

Nach (mal wieder...) längerer Pause melde ich mich mit einem Gemeinsam lesen zurück.

Veranstaltet von Schlunzenbücher

1. Welches Buch list du gerade und auf welcher Seite bist du?
 Im Moment habe ich mir Noah von Sebastian Fitzek vorgenommen und bin auf Seite 152.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Das Morgenlicht brach sich in der Glasscherbe und zauberte einen Regenbogen auf das Gesicht des kleinen Mädchens, das am Rande eines Abfallhaufens mit den Teilen einer zerbrochenen Flasche spielte."

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Noah ist mein erster "richtiger" Thriller den ich lese, irgendwie bin ich noch nie so wirklich auf die Idee gekommen, mir auch dieses Genre vorzunehmen. Ich muss sagen, dass ich bisher wirklich positiv überrascht bin von dem Buch, ich wusste nicht so wirklich was mich erwartet, aber das, was ich bisher gelesen habe gefällt mir sehr gut. Das ist mal wieder eins dieser Bücher, bei denen man gerne schneller lesen können würde. :D

4.Würdest du gerne mal als ein Charakter Vorbild sein, was dann in einem Roman mitspielt? Also ich meine dein Namen, dein Aussehen oder wie du bist würden in einem Buch erscheinen.
Hm, interessante Frage, über so etwas habe ich mir bisher keine Gedanken gemacht. Prinzipiell fände ich das ganz cool, es sollte aber nicht allzu detailgetreu sein, das wäre schon etwas gruselig. Wäre ich z.B. das Vorbild für eine Heldin in einem Fantasyroman, würde ich mich nicht unbedingt beschweren.


Ich mache mich jetzt noch ans Einpacken der letzten Geschenke und wünsche euch allen einen schönen Abend,

Kati 

Sonntag, 15. November 2015

Wort zum Sonntag



Dunkle Hautfarbe
Du weichst dem Blick aus
Sie trägt ein Kopftuch
Flüchtest ins Haus.

Toleranz im Schulbuch
Akzeptanz auf dem Papier
Doch in der Welt, hier
geht die Illusion nun zu Bruch

Die Illusion einer Gesellschaft
die alles und jeden akzeptiert
egal woher seine Verwandschaft
seine Religion toleriert

Die Unsicherheit ist mit Worten verdeckt
Dass sich ja keiner seine weiße Weste befleckt
Denn natürlich weiß ein jeder über alles Bescheid
über des anderen Glück, Freude und auch Leid

Schau ihm in die Augen
anstatt deinen Blick zu senken
Schenk ihr ein Lächeln
anstatt wegzulaufen.

Mittwoch, 21. Oktober 2015

[Kinotalk] Er ist wieder da


Am Wochende war ich nach längerer Zeit mit meiner Familie im Kino und wir haben uns die Buchverfilmung von Er ist wieder da angeschaut.

Zum Geschehen: 70 Jahre nach seinem politischen Desaster erwacht der ehemalige Reichskanzler und gescheiterte Gründer des 1000-jährigen Reiches im Berlin der Gegenwart und muss feststellen, dass hier einiges ganz und gar nicht so läuft, wie er es geplant hatte. Ohne Krieg, seine Partei und seine Eva ist der Führer nun auf sich allein gestellt, um zu retten, was noch geht. Doch dass er dabei zum Fernsehstar werden würde, weil ihn das Volk für einen ebenso genialen wie politisch völlig inkorrekten Comedian hält, hätte er sich in seinen schwärzesten Bunker-Fantasien niemals träumen lassen. 

Ich bin mit ziemlich großen Erwartungen in diesen Film gegangen, weil ihn viele aus meinem Freundeskreis wirklich sehr gut fanden, und ich wurde nicht enttäuscht. Der Film gefällt mir von der Machart, die Kameraführung bei den Szenen ist wirklich gut gewählt, oft wirkt es wie eine TV-Reportage und man ist sich nicht sicher, was gespielt ist und was nicht. Die Witze sind alle ziemlich morbide, wenn man diese Art von Humor nicht mag, ist der Film nichts für einen. Anfangs ist es wirklich lustig, aber mit der Zeit bleibt einem das Lachen wortwörtlich im Halse stecken. Die anfangs heitere Stimmung wandelt sich zuerst langsam, aber dann schlagartig um, man merkt wie alle im Kinosaal fast schon betroffen schweigen. Vorher kannte ich Oliver Masucci nicht wirklich, aber er hat in dieser Rolle wirklich eine Meisterleistung vollbracht, wie ich finde. Man kann nachvollziehen, wie der echte Hitler die Leute um den Finger wickeln konnte. Ich bezweifle, dass man das Kino verlassen kann, ohne sich Gedanken darüber zu machen, wie einfach es ist, Menschen auf eine Seite zu bekommen.
Auch wenn der Film letztendlich ziemlich beängstigend ist, ich habe das Gefühl, dass er genau das ist, was wir jetzt brauchen, vorallem in Bezug auf die aktuelle Flüchtlingskrise.
Wenn ihr überlegt, ihn euch anzuschauen, dann kann ich ihn euch ohne Hemmungen empfehlen. 


Einen schönen Abend wünscht euch 
Kati 

Dienstag, 20. Oktober 2015

Gemeinsam Lesen #5


Hallo liebe Leser! :)

Zurück im Bloggergeschehen gibt es natürlich wieder auch regelmäßig Gemeinsam Lesen im Neverland. Ich hoffe das bringt mich auch dazu, allgemein wieder mehr zu schreiben.
                                                         
Veranstaltet von Schlunzenbücher

                                                                      
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du? 
Frisch im Oktober rausgekommen ist der erste Band der neuen Reihe von Rick Riordan, den ich mir als Fan der nordischen Mythologie unbedingt holen musste: Magnus Chase and the Gods of Asgard - The Sword of Summer. Derzeit bin ich auf Seite 283.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"I don't remember landing." (Ich kann mich nicht erinnern, gelandet zu sein.)

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Als Rick Riordan seine neue Reihe angekündigt hat und ich gesehen habe, dass es um die nordische Mythologie gehen wird, bin ich dezent aus dem Häuschen gewesen. Ich liebe Geschichte allgemein und Kelten, Wikinger und deren Mythologie haben es mir besonders angetan. Kein Wunder, dass auch Thor mein Lieblings-Marvelheld ist (was auch rein gar nichts mit Chris Hemsworth zu tun hat :D). Ich bin jetzt ungefähr in der Hälfte des Buches und muss sagen, dass es mir wirklich gut gefällt, ich bin sehr gespannt, wie es in der Reihe weitergehen wird. Magnus Chase als Hauptperson gefällt mir persönlich auch viel mehr als Percy Jackson.

4. Wenn man eine Buchreihe liest, wird am Anfang der Bücher ja häufig ausführlich auf die Vorgänger verwiesen. Findest du das eher störend oder gefällt dir diese Erinnerungsstütze? 
Wenn am Anfang von Büchern der Vorgängerteil zusammengefasst ist, überspringe ich meist diese Seiten, weil ich immer so vertieft bin in das Geschehen, dass ich unbedingt gleich wissen will, wie es weitergeht. Stören tut es mich nicht, man muss es ja nicht lesen wenn man nicht möchte. ^^ 


Einen schönen Dienstagabend wünscht euch
Kati  

Montag, 19. Oktober 2015

Gebundene Bücher oder Taschenbücher? Oder doch lieber e-books?

Hallo liebe Leser,

Die Zeiten, in denen Bücher mühsam per Hand geschrieben wurden und die sich kaum jemand aus der "normalen" Schicht leisten konnte, sind ja längst vorbei. Mittlerweile gibt es verschiedenste Arten, wie unsere geliebten Bücher hergestellt werden.

Zum Einen hätten wir da ganz klassisch die gebundenen Bücher. Fester Einband, oft mit sehr schön gestaltetem Umschlag und manch ein Exemplar eignet sich vom Gewicht her gut als Waffe. Ich denke, wir alle kennen diese Monsterbücher, vom Optischen her sind sie aber eindeutig mein Favorit. Oft ist nicht nur der Umschlag schön gestaltet und das Buch darunter nackt, sondern auch der feste Einband hat eine Gravur oder Ähnliches. Schönheit hat aber ihren Preis, ein gebundenes Buch unter 18€ zu finden ist schier unmöglich.

Für den kleineren Geldbeutel und Bizeps sind Taschenbücher oft die Alternative, handlich und vergleichsweise günstig. Spätestens, wenn man ein Taschenbuch im Urlaub dabei hatte, sieht man aber den Haken: sie gehen viel schneller kaputt. Nichtsdestotrotz sind sie in meinem Regal am meisten vertreten und werden das auch bleiben, außer ich werde durch ein Wunder reich.

Mittlerweile gibt es aber auch e-reader, die nicht nur ein Buch, sondern gleich eine ganze Bibliothek auf einem Gerät sind. Leicht, günstig, man hat kein Platzproblem und kann direkt vom Gerät aus seine Bücher kaufen und die dann auch gleich lesen. Kein Warten auf die Post und man muss das Haus nicht verlassen. Etwas besseres kann man sich als Buchliebhaber nicht wünschen, oder? Ich persönlich muss sagen, dass ich Papierbücher, trotz der Vorteile der elektronischen Version, mehr mag. Mir fehlt dabei das Gefühl, das Buch wirklich in der Hand zu halten und es ins Regal zu stellen, bei Dingen wie Büchern und CDs bin ich ein sehr materieller Mensch.

Wie sieht es in euren Regalen aus? Präferiert ihr Papierbücher oder e-books?


Einen (trotz grauem Wetter) schönen Montagnachmittag wünscht euch
Kati

Donnerstag, 3. September 2015

Lebenszeichen? Eher die Rückkehr. (hoffentlich)

Hallo liebe Leser! :)

Wenn ihr euch fragt wer ich bin, wundert es mich nicht, so lange wie ich verschollen war. Also ja, ich bins, die Kati, und ich lebe noch. Oder zumindest wieder. Ich habe lange überlegt, ob es Sinn macht, das hier zu schreiben und bin zum Schluss gekommen, es einfach zu tun. Irgendwie fühle ich mich einer Erklärung schuldig und es ist tatsächlich das erste Mal, dass ich die Sache auf so eine Art und Weise thematisiere.

Der Grund, wieso ich so lange nichts geschrieben habe war, dass ich nicht konnte. Ich konnte nicht schreiben, nicht lesen, nicht rausgehen, gar nichts. Die letzten paar Monate waren bisher der Höhepunkt meiner Depression, die mich anscheinend schon länger im Griff hat, aber jetzt erst so richtig zugepackt hat. Eine kleine Stimme, die mir immer wieder zugeflüstert hat (und es leider immer noch tut), dass ich es einfach nicht kann, es nicht drauf habe. Gar nichts. Es ging so weit, dass ich Panikattacken hatte, nächtelang nicht schlafen konnte, überlegt habe, ob das Leben überhaupt noch Sinn macht. Nicht mal Musik und Bücher haben mir Freude bereitet. Ich wollte niemanden unnötig belasten, deshalb habe ich auch die meisten Dinge für mich behalten, was die Sache nicht gerade besser gemacht hat.
Natürlich habe ich professionelle Hilfe bekommen und mittlerweile geht es mir überraschend normal. Ich will nicht sagen gut, aber immerhin gut genug, dass ich morgens aufstehen kann und tatsächlich Dinge erledige.
Und wie bezieht sich das jetzt auf den Blog? Ich habe von meiner netten Psycho-Tante über die Sommerferien den Auftrag bekommen, eine Art Scrapbook zu gestalten. So habe ich gemerkt, wie sehr ich das Schreiben vermisst habe. Mit Wörtern zu malen, sie wie Legosteine zusammenzusetzen oder einfach nur wild in der Gegend rumzuschmeißen. Es gibt kaum etwas, dass mich so erfüllt, dem Gedankengulasch in meinem Kopf endlich halbwegs Sinn verleiht. Es geht nichts über das Gefühl, einen Text zu beenden und zufrieden zu sein. Etwas auf den Punkt gebracht zu haben. Deshalb werde ich mich wieder diesem Blog hier widmen, wenn auch wahrscheinlich stiefmütterlicher, als ich es vorher schon getan habe. Ich möchte mich nicht unter Druck setzen, weil ich diesen Fehler früher viel zu oft gemacht habe und ich irgendwann ganz einfach unter dem Druck zerbrochen bin. Schreiben soll nicht eine weitere Stressquelle sein, sondern den Stress rauslassen, der sowieso überall herrscht.
Ich bin selber gespannt, wie es hier in nächster Zeit aussehen wird. Das Hauptthema werden immer noch Bücher sein - wer hätte das gedacht - aber es könnte passieren, dass ich hier nun tatsächlich auch andere Sachen thematisieren werde, die mich zur Zeit beschäftigen. Es wird sich zeigen.


Ich würde sagen, auf ein Neues!

Kati

Freitag, 3. April 2015

Über den Wolken...

Hallo liebe Leser! :)

Es fällt mir schwer, aber in der nächsten Woche werde ich leider wieder nichts von mir hören lassen. Ab morgen bin ich nämlich Ski fahren und ja, es liegt noch Schnee. :D Einer der Gründe, wieso ich den Winter mag, ist eben auch das Skifahren (oder hauptsächlich ^^). Das klingt jetzt etwas abgehoben, aber ich bin gar nicht mal so schlecht darin und ich liebe es, alle möglichen Pisten zu fahren. Perfekt präpariert, Tiefschnee oder Buckelpiste, mir macht alles davon Spaß. Früher habe ich auch ein bisschen Freeski gemacht, aber das machen meine kaputten Gelenke leider nicht mehr mit. Das schaue ich mir nur noch im Fernsehen an. ^^ Den ein oder anderen Kicker lass ich mir aber dennoch nicht entgehen und seit mein Bruder auch relativ gut fahren kann, habe ich jemanden, mit dem ich mich messen kann. Und es gibt nichts tolleres, als die Piste runterzubrettern, während die Sonne scheint und man alle Berge um sich herum sieht, wie sie einen Kontrast zum blauen Himmel bilden. Außerdem muss der Winterspeck auch wieder weg (und wenn es sich reimt, dann stimmts auch). :D Mir graut es nur etwas vor den typischen Après-Ski Schlagern, von denen ich dann tagelang einen Ohrwurm habe. Bisher hab ich es aber immer heil überstanden. ^^


Frohe Ostern wünscht euch

Kati

Donnerstag, 2. April 2015

[TAG] Würdest du lieber...

Hallo liebe Leser! :)

Die liebe Aleshanee hat mich getaggt und auch wenn das schon länger her ist, mache ich trotzdem sehr gerne mit. Die Fragen sind nicht sehr leicht, das hat den Tag für mich umso interessanter gemacht.


  
Würdest du lieber...


1. ... für den Rest deines Lebens nur noch Trilogien lesen ODER nur noch Einzelbände?

Zum größten Teil lese ich zwar Trilogien und längere Reihen, aber ich würde mich eher für die Einzelbände entscheiden. Es spricht ja nichts dagegen, eine Bücherreihe in einem Buch zusammenzufassen. :D

2. ... für den Rest deines Lebens nur noch Bücher von AutorINNEN lesen oder von AutorEN?

Ich achte gar nicht darauf, ob es sich um eine Autorin oder einen Autor handelt, wenn ich mir ein Buch kaufe. Es kommt ja auf die Geschichte an. In meinem Bücherregal ist das Autorin/Autor Verhältnis ziemlich ausgeglichen, deshalb gibt es hier keine eindeutige Antwort von mir.

3. ... für den Rest deines Lebens Bücher nur noch "offline" in der Lieblingsbuchhandlung kaufen ODER nur noch im Internet, wobei du dich für einen Anbieter entscheiden musst.

Da kann ich eine klare Antwort geben: in der Lieblingsbuchhandlung. Zum einen liebe ich es, mir Bücher anzuschauen bevor ich sie kaufe und ich kann mir in "meiner" Buchhandlung auch immer Bücher bestellen lassen. ^^

4. ... haben, dass all deine Lieblingsbücher als Kinofilme ODER als Fernsehserien verfilmt werden? 

Ist auch wieder schwierig zu sagen, ob ich eine Buchverfilmung mag oder nicht kommt auf die Umsetzung an. Bei Maze Runner mochte ich den Film zum Beispiel sehr, Rubinrot und Percy Jackson gar nicht. Aber grundsätzlich würde ich eher Serie sagen, bei Filmen muss fast immer etwas ausgelassen werden.

5. ... für den Rest deines Lebens nur 5 Seiten pro Tag lesen dürfen ODER 5 Bücher pro Woche lesen müssen?

5 Seiten pro Tag? Nicht mir mir, das würde ich nicht aushalten. Lieber 5 Bücher pro Woche lesen müssen. :D

6. ... dein Geld als professioneller Rezensent verdienen ODER als Autor?

Ich würde mich anfangs als Rezensent über Wasser halten bis sich meine Bücher gut verkaufen. Dann als Autor. ^^

7. ... für den Rest deines Lebens immer wieder (nur noch) deine 20 Lieblingsbücher lesen ODER nur noch Bücher, die du nicht kennst?

Es passiert nur selten, dass ich ein Buch mehrmals lese, ausser ich warte sehnlichst auf die Fortsetzung. Und eigentlich habe ich auch keine richtigen Lieblingsbücher, es gibt Bücher die ich toll finde und welche, die ich nicht so gut finde. Deshalb entscheide ich mich hier für Bücher, die ich noch nicht kenne.

8. ... Bibliothekar ODER Buchhändlerin sein?

Wer träumt nicht von einem eigenen, kleinen, kuschligen Buchladen? Man hat all die Bücher zur Verfügung, kann Schmökern und verdient nebenbei auch Geld. Wie viel, weiß ich zwar nicht, aber hätte ich die Wahl, dann würde ich nicht lange überlegen.

9. ... für den Rest deines Lebens nur noch dein Lieblingsgenre lesen ODER alle Genre ausser deinem Lieblingsgenre?

Genauso wie ich keine Lieblingsbücher habe, habe ich auch kein Lieblingsgenre. Zwar überwiegt Fantasy in meinem Regal, aber genauso gerne lese ich auch Krimis oder Liebesromane (ja, manchmal brauche ich auch sowas :D). 

10. ... für den Rest deines Lebens nur noch Printbücher lesen ODER nur noch ebooks? 

Müsste ich mich entscheiden, würde ich Printbücher nehmen. Ebooks kaufe ich mir nur dann, wenn der Preis wirklich eindeutig niedriger ist als der von den Taschenbüchern. Die Deutschen ebooks sind aber vergleichsweise ziemlich teuer, wie ich finde. Meinen Kindle habe ich ziemlich gerne, aber er/es (der Kindle, das Kindle? Ich weiß es nicht... :D) kann für mich das Gefühl, ein Buch in der Hand zu halten, nicht ersetzen.


Ich freue mich, diesen Tag gemacht haben zu können, es waren wirklich tolle Fragen bei denen ich mir echt Gedanken machen musste. Ich hoffe, ihr seid alle gut durch den 1. April gekommen. :)


Einen (trotz des ekligen Wetters) schönen Donnerstag wünscht euch

Kati

Mittwoch, 1. April 2015

TBR Jar Challenge - April

Hallo liebe Leser! :)

Endlich ist es soweit, der nächste Zettel kann gezogen werden. Die Challenge für den Monat April lautet:

Lese einen Klassiker  

Dieses Mal habe ich mich ohne langes Überlegen für Die drei Musketiere von Alexandre Dumas entschieden. 



Das Buch habe ich mir irgendwann im Winter in meiner Lieblingsbuchhandlung gekauft, da es nur 4,99 Euro gekostet hat und ich es einfach nicht da lassen konnte. ^^ Vorher werde ich mich dennoch bemühen, die Infernal Devices - Trilogie fertig zu lesen.


Einen (hoffentlich Streich freien) 1. April wünscht euch

Kati

Dienstag, 31. März 2015

Gemeinsam lesen #4

Hallo liebe Leser! :)

Ich melde mich nach fast einem Monat wieder zurück. Da ich beim Frankreichaustausch unserer Schule mitgemacht habe, hatte ich leider keine Zeit für meinen Blog. Der Austasuch war zwar wirklich schön und ich habe einiges erlebt und gesehen, aber ich habe das Schreiben ziemlich vermisst und freue mich deshalb, wieder zu Hause zu sein.
Wenn ich schon am Erzählen bin wollte ich noch los werden, dass ich mich jetzt mehr mit Rezensionen schreiben beschäftigen möchte und deshalb weniger Fremdsprachige Bücher lesen werde, weil mir sonst das Rezensieren auf Deutsch schwerer fällt. Das erklärt dann hoffentlich auch die wenigen Rezensionen, die ich bisher geschrieben habe.
Jetzt ist endlich Schluss mit meinem Geschreibe hier und zurück zur Aktion.

 Veranstaltet von Weltenwanderer und Schlunzenbücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
 Ich habe wieder Clockwork Prince von Cassandra Clare in die Hand genommen und bin auf Seite 26.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
 "My suggestion," said the Consul, "is that Charlotte and Henry Branwell be censured, and that for the next three months their official actions, undertaken on behalf of the Clave, be required to pass through me for approval before - "

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?
Ich habe das Buch schonmal zur Seite gelegt, bei Cassandra Clare ist es bei mir allgemein so, dass es immer etwas dauert, bis mich die Geschichte fesselt. Ich zwinge mich jetzt aber dazu, die ganze Reihe endlich fertig zu lesen, damit mein SuB endlich kleiner wird...

4. Gibt es ein buchiges Event in diesem Jahr auf das ihr euch besonders freut, oder gab es mal was in der Vergangenheit, was euch so sehr begeistert habt, dass ihr es euch ganz bald mal wieder wünschen würdet?
Seit Ewigkeiten träume ich schon davon, einmal zur Frakfurter Buchmesse zu fahren. Vielleicht schaffe ich es sogar, dieses Jahr meine Eltern zu überreden. Für mich wäre das ein Paradies, ein ganzer Tag in Mitten von Büchern und Gleichgesinnten. Ich weiß zwar nicht ob es so ist, wie ich es mir vorstelle, aber ich werde auf jeden Fall mindestens einmal in meinem Leben dort hinfahren.


Einen schönen Abend wünscht euch

Kati

Montag, 30. März 2015

[Rezension] Survive, Wenn der Schnee mein Herz berührt - Alex Morel


Zum Buch:

Verlag: Egmont INK
Seitenzahl: 252
Erschienen: Januar 2013

Klappentext:

Wie durch ein Wunder überleben Jane und Paul als Einzige einen Flugzeugabsturz mitten in den Rocky Mountains. Ironie des Schicksals - genau für diesen Tag hatte Jane ihren Selbstmord geplant. Gemeinsam schlagen sich die beiden Teenager durch die eisige Wildnis, und dabei erkennt Jane zum ersten Mal seit Langem: Sie will leben. Das ist vor allem Paul zu verdanken, der das Beste aus ihr herausholt. Nie zuvor hat Jane so etwas für jemanden empfunden, und für diese unverhoffte Liebe wächst sie über sich selbst hinaus...  

Wie ich es fand:

Zunächst muss gesagt werden, dass ich mir dieses Buch spontan ausgeliehen habe, als eine nette Bibliothekarin es nicht über die Ferien verstauben lassen wollte und es mir angedreht hatte.  
Ist das Cover nicht wunderschön? Ich liebe die Berge und den nebligen Wald im Hintergrung und vorne die Rose mit dem Frost *träum*. Aber jetzt zum Inhalt.
Gleich auf den ersten Seiten konnte ich mir ein gutes Bild von allem machen, es liest sich sehr flüssig. Die Sätze sind kurz und knackig, was sehr zur Atmosphäre des Buches passt. Als Paul zum ersten Mal am Sicherheitsschalter auftaucht ist dem Leser sofort klar, dass er im weiteren Verlauf des Buches etwas mit Jane zu tun haben wird. Ich habe das ganze Buch lang mit den Beiden mitgefiebert, ich konnte es kein einziges Mal aus der Hand legen.
Bisher hat es kein Buch geschafft, mich derart zum weinen zu bringen, nicht einmal Das Schicksal ist ein mieser Verräter. 

 Alex Morel hat mit Survive ein Buch geschaffen, das nicht nur wunderschön ist, sondern auch den Leser zum Nachdenken bringt. Ich konnte ganze zwei Tage lang über nichts anderes grübeln, deshalb gebe ich dem Buch auch fünf Sterne und lege es euch sehr ans Herz.

  

Dienstag, 3. März 2015

Gemeinsam lesen #3

Hallo liebe Leser! :)

Ich bin zwar eigentlich immer noch beim gleichen Buch wie letztes Mal, aber durch Zufall habe ich noch ein weiteres angefangen und habe Clockwork Prince erstmal zur Seite gelegt.

Veranstaltet von Weltenwanderer und Schlunzenbücher

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
If I stay von Gayle Forman, im Moment auf Seite 23.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"I've got news for you, Mia. There's going to be all kinds of terrible in there, so you won't really stand out," Mom said.

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst)
Das Buch habe ich schon Ewigkeiten auf meinem Kindle, weil ich es unbedingt lesen wollte. Irgendwie habe ich aber vergessen, dass ich es besitze und habe es genau heute beim Durchschauen meiner Ebooks wieder entdeckt und kurz reingelesen. Und aus kurz reinlesen wird jetzt wohl durchlesen werden, ich kann mich nämlich überraschend gut mit der Hauptprotagonisten identifizieren was die Liebe zur Musik angeht und ich will auch unbedingt wissen, wie es jetzt nach dem Unfall weitergehen wird.

4. Legt ihr die Reihenfolge der Bücher die ihr als nächstes lest schon frühzeitig fest oder entscheidet ihr immer spontan, was ihr als nächstes lest wenn ihr grade ein Buch beendet habt?
Ich mache es immer sehr spontan, wenn ich plane endet es meistens darin, dass ich eigentlich gar keine Lust auf das Buch habe und es abbreche oder ewig brauche, um es durchzulesen. Da ich sonst fast alles immer plane und spontane Ausflüge, Übernachtungen etc. nicht ausstehen kann (ja, ich bin komisch :D), ist das für mich eher ungewöhnlich.


Einen schönen Abend wünscht euch

Kati

Sonntag, 1. März 2015

Praktikum bei der Zeitung - meine Erfahrung

Hallo liebe Leser! :)

Die ganze letzte Woche habe ich, anstatt zur Schule zu gehen, in der Redaktion unserer Lokalzeitung verbracht. Ich würde später sehr gerne etwas mit Journalismus machen und deshalb wollte ich mal schauen, ob mir diese Arbeit tatsächlich Spaß machen würde.

Die Mitarbeiter waren alle richtig nett und haben uns (wir waren insgesamt vier Praktikanten) alles Mögliche gezeigt. Wir durften alleine für die "Frage des Tages" Passanten interviewen und insgesamt drei Umfragen machen. Die dazugehörigen Artikel haben wir auch schreiben dürfen.
Mit einem der Redakteure haben wir auch einen Jugendhilfeausschuss besucht, der informativ, aber auch teilweise ziemlich langweilig war.

Es gab insgesamt zwei Highlights:

Einmal, dass wir eine komplette Sonderseite bekommen haben, in der es auschließlich nur um die Praktikumswoche ging. Erst haben wir über unsere Erfahrungen in der Redaktion einen Artikel geschrieben, aber auch mehrere kleinere über die Praktika unserer Mitschüler. Dafür haben wir sie teilweise an deren jeweiligen Arbeitsplatz besucht und auch Fotos gemacht.

Zum Anderen durften wir den neuen Airbus A350 XWB besichtigen. Das war auch sehr spannend, wir haben Presseausweise um den Hals gehängt bekommen und nachdem wir die Sicherheitskontrolle passiert haben, sind wir zum Veranstaltungsraum geführt worden. Dort wurde das Gratis-Essen erstmal in Angriff genommen. Bevor wir die Maschine dann anschauen durften, hielt ein Vertreter der Firma Airbus und noch ein paar andere jeweils einen kurzen Vortrag. Jetzt weiß ich, wieso es Blitzgewitter heißt, ein anderer Ausdruck würde es gar nicht richtig beschreiben können. In Kleingruppen ging es danach zum Flugzeug und es wurde uns sehr viel Interessantes erzählt, zum Beispiel, dass der Airbus 25% weniger Sprit verbraucht und nur halb so laut sein soll wie herkömmliche Flugzeuge. Ich gebe ganz offen zu, dass Flugzeuge eigentlich nicht so mein Thema sind, aber trotzdem fand ich es alles andere als langweilig.

Nach dieser viel zu kurzen Woche bin ich erst recht überzeugt, dass das ein Beruf für mich wäre. Am liebsten würde ich nicht mehr zurück in die Schule gehen, dafür hat mir die Arbeit viel zu viel Spaß bereitet. ^^
In den Sommerferien werde ich aber noch ein weiteres Praktikum dort machen, dieses Mal für insgesamt zwei Wochen. Die Vorfreude ist jetzt schon groß. :)


Ein schönes Wochenende wünscht euch

Kati

TBR Jar Challenge - März

Hallo liebe Leser! :)

Die Zeit vergeht so schnell, ich komm gar nicht hinterher. Ich bin wirklich froh, dass ich meine Challenge für Februar geschafft habe. Heute durfte ich den nächsten Zettel aus meinem Glas ziehen und die Aufgabe für diesen Monat lautet:

Lese ein Buch das 2015 erscheint/erschienen ist

Zuerst dachte ich, dass es schwierig wird jetzt schon ein Buch zu finden, das in diesem Jahr erschienen ist und das ich auch lesen möchte, letzendlich ist es dieses hier geworden:



Das ist das zweite Extrabuch zur Selection Reihe und es erschient am 3. März. Ich werde morgen gleich zum Buchladen meines Vertrauens fahren und es mir vorbestellen lassen. ^^ 


Ein schönes Rest-Wochenende wünscht euch

Kati

Freitag, 27. Februar 2015

[Aktion] Friday-Tour durch die Bücherregale #3

Hallo liebe Leser! :)

ich hätte heute beinahe Claudias Friday-Tour vergessen, weil ich wegen meinem Praktikum ziemlich beschäftigt war. Dazu wird es am Wochenende einen Post geben, jetzt erst mal zur Aktion. ^^


Die Buchreihe:

© Foto: Claudias Bücherhöhle

Die Fragen:

1. Kennst du diese Bücher?

Ohja, ich habe sie verschlungen und erwarte den vierten Band sehnlichst. Zu dem habe ich übrigens ein Waiting on Wednesday gemacht. :)

2. Haben sie dir gefallen oder wären sie bei Nichtkennen etwas für dich?

Am Anfang dachte ich, dass sie mir nicht so gefallen werden, aber ich wurde positiv überrascht. Ich mag Castings allgemein nicht so sehr und fand, dass vor allem der erste Teil etwas in Richtung Bachelor ging (auch wenn ich die Serie/Show/was auch immer das ist noch nie gesehen habe...). Die Geschichte konnte mich trotzdem begeistern und es waren auch einige Überraschungen für mich eingebaut. Achja, ich bin übrigens Team Maxon. ^^

3. In dieser Serie geht es ja um ein Casting. Auch bei uns gibt es Casting-Shows in Massen zu allen möglichen Themen. Würdest du an einem Casting teilnehmen? Wenn ja, an welchem?

Wie vorher schon erwähnt halte ich nicht wirklich viel von Casting-Shows. Am schlimmsten finde ich DSDS und Das Supertalent, die schaue ich einfach aus Prinzip schon Ewigkeiten nicht mehr, weil es mir tierisch auf die Nerven geht. Ich selber würde nie an einem Casting teilnehmen, aus mehren Gründen. Zum Einen kann ich nur sehr schlecht mit Kritik umgehen, allgemein bin ich leider sehr sensibel und würde auch im Show-Business nicht durchhalten können. Zum Anderen will ich mich nicht im Fernsehen bloßstellen, so tollpatschig wie ich bin würde ich sicherlich meinen ganzen Auftritt vermasseln oder vor laufender Kamera etwas kaputt machen. Konzerte gebe ich oft, damit habe ich kein Problem, aber mit einem Casting ist man bei mir an der falschen Adresse.


Einen guten Start ins Wochenende wünscht euch

Kati
 

Mittwoch, 25. Februar 2015

Waiting on Wednesday No. 2


Klappentext:

Katy und Daemon kommen sich endlich näher. Alles scheint perfekt zu sein, doch es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich steht Blake wieder vor der Tür und bittet sie um Hilfe. Katy ist sich nicht sicher, ob sie ihm trauen kann, aber um ihre Freunde zu retten, würde sie alles tun – selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen. Was sie noch nicht weiß: Blakes Plan wird die Wahrheit über die Lux endlich in greifbare Nähe rücken. Doch er wird Katy auch weiter von Daemon entfernen, als sie es für möglich hält.

Erscheint am 24.04.2015

Opal ist der dritte Band der Obsidian Reihe, die ich irgendwie ins Herz geschlossen habe. Die Bücher haben mir zwar nicht 100% gefallen, da ich Katy oft sehr nervig finde. Trotzdem fand ich die Geschichte fesselnd genug, um den ersten Teil in einem Stück zu verschlingen. Das Cover finde ich auch wieder richtig schön, zum ersten Mal gefallen mir die deutschen Cover mehr als die Englischen. Einige haben mir gesagt, dass sie finden, dass sich die Einbände eklig anfühlen, aber mir gefällt dieses matt-pappige, es ist mal etwas anderes. In meinem Fall kann der April kommen. ^^


Einen schönen Abend wünscht euch

Kati